ABTF-Kompetenzfeld: Finanzen, Controlling, Organisation

Aktuelle Situation in der Branche

Gemäß unseren Praxiserfahrungen, gestützt auf einige Studien zum Kosten-Management, u.a. von der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Pricewaterhouse- Coopers in 2007, kommt dem Rechnungswesen und Controlling im Ranking der wichtigsten Handlungsfelder eine hohe Bedeutung zu. Fast jedes dritte Unternehmen der Automobilindustrie erkennt hier die Notwendigkeit zur Verbesserung der Prozesse und DV-gestützten Instrumente im Rechnungswesen und Controlling. Im weiteren wird die notwendige Stärkung des Kostenbewußtseins der Mitarbeiter gesehen. Etwa 2/3 der befragten Unternehmen praktizieren Kostenmanagement eher reaktiv als proaktiv, mit einem Fokus auf Kostenkontrolle statt Kostensteuerung.

 

tl_files/grafiken/Grafik-Controlling-01-560b.jpg

 

Die Eigenkapitaldecke ist bei vielen Zulieferern infolge des verschärften Margendrucks, erhöhter Wertschöpfung an unterschiedlichen Werksstandorten und gesteigerter Entwicklungsvorleistungen angespannt, so dass eintretende Marktrisiken oft nicht mehr ausreichend abgefedert werden können. Im Rahmen der Finanzierung überwiegt bei vielen mittelständischen Zulieferern immer noch der klassische Bankkredit und die Inanspruchnahme einer Kontokorrentlinie sowie die Nutzung von „teuren” Lieferantenkrediten. Alternative Finanzierungs-Instrumente wie Factoring, Leasing, Mezzanine, Supply Chain Finance (SCF), Off-Balance-Finanzierung etc. werden bisher nur zögerlich genutzt. Potenziale in der Senkung der Kapitalbindung wie Anlagen, Bestände und Forderungen, die die Selbstfinanzierungskraft des Unternehmens stärken könnten, liegen brach.

Häufige Gründe hierfür sind:

  1. Gewisse Scheu vor den erforderlichen Reorganisationsanstrengungen hinsichtlich der Anpassung der Geschäftsmodelle und -prozesse
  2. Knappe Mitarbeiterressourcen und fehlendes Knowhow, die eigentlich eine externe Unterstützung erforderlich machen

Unsere Kompetenz und unser Leistungsspektrum

 

Grafik: Schaffung von

 

Controlling wird heute als modernes Führungskonzept zur ganzheitlichen, „wertschöpfungsorientierten” Unternehmenssteuerung verstanden. Hierbei nutzt das Controlling zur Erfüllung der Informationsanforderungen und zur Schaffung von betriebswirtschaftlicher Transparenz u.a. die klassischen Supportfunktionen wie Buchhaltung, Produktkalkulation und EDV.

Die besten Controlling-Instrumente nützen jedoch nichts, wenn sie nicht in der Unternehmenskultur verankert und auf die jeweilige Organisationsstruktur ausgerichtet sind. Controllingsysteme kann man deshalb auch nicht „von der Stange kaufen”, sie müssen vielmehr

  • maßgeschneidert sein
  • auf das jeweilige Geschäftsmodell und dessen Erfolgs- und Risikofaktoren ausgerichtet sein
  • mit dem Anreiz- und Vergütungssystem gekoppelt sein
  • und bei den Führungskräften und Mitarbeitern Akzeptanz finden.

Durch die einschlägige Praktiker-Erfahrung unserer ABTF-Experten, die viele Jahre Fach- und Führungspraxis in den Bereichen „Finanzen, Controlling und Organisation” aus der Automotive- und Maschinenbau-Industrie mitbringen, können wir Sie von der Kurz-Analyse, der Konzeption bis zur Umsetzung und dem Knowhow-Transfer umfassend unterstützen.
 
Dies umfasst folgendes Leistungsspektrum:

  • Übernahme von Linienaufgaben „auf Zeit” als CFO, kaufm. Leiter, Leiter Controlling, Leiter Finanz- & Rechnungswesen, Leiter Unternehmensentwicklung in unterschiedlichen Unternehmenslagen wie Wachstum und Rezession bzw. Krise sowie Unternehmensnachfolge 
  • Übernahme der Projektleitung / Mitwirkung in gemischten Projektteams
    • zur Optimierung von Organisation und Prozessen (u.a. Redesign des Geschäftsmodells und Wertschöpfungsstrukturen, Verbesserung der Planungs- und Forecastingprozesse, des funktionalen Controlling in Bereichen wie Entwicklung, Einkauf, Produktion, Vertrieb, Service)
    • Einrichtung von Profit & Service Center, interne Leistungsverrechnung über Service Level Agreements, Aufbau von Service-Pools, sog. Shared Service Center, etc.)
    • zur Implementierung von neuen strategischen und operativen Informations- und Steuerungs- sowie Risikomanagementsystemen (z.B. Cash Flow Management, Balanced Scorecard)
    • zur Kosten- und Kapitalbindungssenkung (z.B. Target Costing, Working Capital- und Fixkosten-Management)
    • zur Restrukturierung nach Unternehmensschieflagen
    • nach Firmenzukäufen, sog. „Post Merger Integration”
    • zur Implementierung eines effektiven Beteiligungsmananagements von Tochtergesellschaften
    • zur Optimierung der Finanzierungsstruktur (Restrukturierung der Passiva in der Bilanz ggf. unter Einsatz alternativer Finanzierungsinstrumente) 
  • Durchführung von Controlling- und Projekt-Audits
  • Übernahme von Beirats- und Aufsichtsratsmandaten

Warum ABTF?

Im Sinne einer nachhaltigen Unternehmensführung verfolgen wir einen ganzheitlichen, wertschöpfungsorientierten Steuerungsansatz mit Fokus auf die Kern-Erfolgsgrößen

  • Preis/Kosten
  • Zeit
  • Qualität

Unsere Finanz- und Controllingexperten sind keine jungen Theoretiker und „frisch gebackene” Hochschulabsolventen sondern gestandene, erfahrene Praktiker und Umsetzer, die über das notwendige fachliche und methodische Rüstzeug verfügen und die vor allem die entsprechende Sozial- und Führungskompetenz mitbringen. Sie sind „geländegängig” in unterschiedlichen Firmenkulturen, frei von karrierepolitischen Interessen und „internen Seilschaften” sowie ausschließlich „aufgabenorientiert”.

Wir liefern Wissen und Erfahrung für den flexiblen, unternehmerischen Einsatz — von der ersten Stunde an!

Als führender Branchen-Spezialist für professionelles Interim Management „in der Linie” und „in Projekten” in der Automotive-Industrie setzen Sie mit ABTF auf effektive, effiziente und nachhaltige Lösungen!